13.Orff-Tage der Bayerischen Philharmonie

13. Orff-Tage der Bayerischen Philharmonie, Bamberg

14,4055,10

Tickets
1 Kategorie 55,10
1 Kategorie Erm
(Schüler, Studenten, Arbeitlose (Vorlage eines Ausweises))
28,15
2 Kategorie 44,10
2 Kategorie Erm
(Schüler, Studenten, Arbeitlose (Vorlage eines Ausweises))
22,65
3 Kategorie 36,40
3 Kategorie Erm
(Schüler, Studenten, Arbeitlose (Vorlage eines Ausweises))
18,80
4 Kategorie 27,60
4 Kategorie Erm
(Schüler, Studenten, Arbeitlose (Vorlage eines Ausweises))
14,40

Beschreibung

ORFF n’ GUITAR

CARMINA BURANA

Erleben Sie ein einmaliges Musikerlebnis und abwechslungsreiche Vielfalt bei den Konzerten der 13. Orff-Tage der Bayerischen Philharmonie unter dem Motto »Orff n’ Guitar«. 2022 feiert die Bayerische Philharmonie mit dem großartigen Gitarristen Severin Trogbacher die Orff-Tage. Sein Name steht für Gitarren-Kunst der Spitzenklasse. Mit einem eigens für die 13. Orff-Tage der Bayerischen Philharmonie arrangierten Cross-Over-Programm trifft in diesem Jahr das chorsymphonische Werk Carl Orffs »Carmina Burana« auf einen großartigen Mix mit Gitarre aus Rock, Jazz und Klassik. Freuen Sie sich auf einen Abend mit dynamischen Rhythmen von klassischer Musik bis hin zu Rock-Pop-Sound mit der unbeschreiblichen Gitarrenkunst von Severin Trogbacher.

Mit erstklassigen Solisten, Ensembles, Chören und Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie präsentiert der Konzertabend unter der Gesamtleitung und Moderation von Mark Mast ein spektakuläres Orff-Jazzrock-Klassik-Crossover.

Programm: 

Carl Orff – Carmina Burana (Fassung für Klaviere und Percussionensemble von W. Killmayer) 

Crossover mit Severin Trogbacher und allen Musikern

Künstler:

Severin Trogbacher Gitarrist

Julia Duscher Sopran

Gustavo Martín Sánchez Tenor

Thomas Gropper Bariton

Klavierduo und Percussion-Ensemble der Bayerischen Philharmonie

Kinderchor und Chor der Bayerischen Philharmonie

Kammerorchester der Bayerischen Philharmonie 

Mark Mast Dirigent, Gesamtleitung & Moderation

Veranstaltungsort

Konzerthalle / Joseph-Keilberth-Saal
Mußstr. 1