Musikkorps der Bundeswehr

Das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr & MGV Musik- u. Gesangverein Pettstadt e.V. - Benefitzkonzert 01.04.22

10,0013,00

Tickets
1 Kategorie
(freie Platzwahl)
13,00
1 Kategorie Erm
(erm. Schüler, Student, Schwerbeh. ab GdB60)
10,00

Beschreibung

Das Ausbildungsmusikkorps der Bundeswehr ist die zentrale Ausbildungsstätte für den Militärmusikdienst der Bundeswehr.

Es wurde am 1. Juli 1960 in Siegburg in der Brückberg-Kaserne aufgestellt.  Ein Jahr darauf erfolgte der Beginn der Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik Rheinland in Köln.

Die immer beengteren infrastrukturellen Verhältnisse in Siegburg führten am 5. Mai 1969 zur Verlegung vom Standort Siegburg nach Hilden in die Waldkaserne. Die jungen auszubildenden Militärmusiker fanden dort eine spezielle für ihre Ausbildung zugeschnittene Infrastruktur.

Durch die Verlegung nach Hilden nahm die Zusammenarbeit mit dem Robert-Schumann-Institut der Musikhochschule Köln, nicht zuletzt aufgrund der räumlichen Nähe immer mehr zu.

Diese immer enger werdende Zusammenarbeit mündete schließlich in einer komplett neuen Ausbildungskonzeption, die vom Leiter Militärmusikdienst 1976 initiiert wurde.

2008 folgte die vorübergehende Verlegung vom Standort Hilden nach Düsseldorf in die Bergische Kaserne.

Im Juni 2018 wurde der neue Musikcampus in der Hildener Waldkaserne feierlich eröffnet. In Kooperation mit der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf werden bis zu 140 junge Musikerinnen und Musiker zu professionellen Orchestermusikern ausgebildet.

Die Ausbildung

Die fünfjährige Ausbildungszeit schließt ein integriertes Musikstudium an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf mit ein.

Viele Zusatzunterrichte wie z.B. Jazzstilistik, Drum- Set-Unterricht für Schlagwerker, Workshops für volkstümliche Besetzungen, Taikotrommeln, sowie für Atemtechnik, Auftrittstraining, Bühnenpräsenz, Yoga usw. runden die Ausbildung ab.

Nach der Ausbildung erwartet die Nachwuchsmusikerinnen und -musiker ein abwechslungsreicher, krisenfester Arbeitsplatz als Berufsmusiker in einem Orchester der Bundeswehr.

Musikstudieren auf 6500 m²

Nicht nur die 140 Einzelunterkünfte,
60 Einzelübräume, 31 Unterrichtsräume für Holz-, Blechbläser, Schlagzeuger und Theorie bieten optimale Voraussetzungen für das integrierte Musikstudium.

Tägliches Üben ist Grundvoraussetzung für das Musikstudium.

Die „Musikakademie der Bundeswehr“ beheimatet darüber hinaus eine historische Lehrsammlung, zwei Computerhorsäle, eine Bibliothek sowie einen Yoga-Raum. Zudem werden zwei hochwertige Konzertinstrumente für die Ausbildung zur Verfügung gestellt.

Orchester und Ensembles

Die angehenden Musikfeldwebel stellen ihr Können auf der jährlichen Konzertreise im Rahmen des großen sinfonischen Blasorchesters oder solistisch in regelmäßigen Kammerkonzerten unter Beweis.

Zudem stehen Konzerte mit verschiedenen Bläserensembles, der Big Band oder der Egerländerbesetzung auf dem Programm.

Informationen zur Laufbahn der Musikfeldwebel: www.ausbildungsmusikkorps.de

Veranstaltungsort

Regnitzarena
Georg-Kügel-Ring 3