Meilenstein der Musik "Pierrot Lunaire" Arnold Schönberg, Bamberg

25,00

Tickets
1 Kategorie

Beschreibung

Arnold Schönbergs Melodramenzyklus “Pierrot Lunaire” zählt zu den Meilensteinen der abendländischen Musikgeschichte. Als Textgrundlage fungierte die gleichnamige Gedichtsammlung des belgischen Symbolisten Alber Giraud, deren freie Übertragung ins Deutsche durch den Schriftsteller Otto Erich Hartleben ebenfalls den Wert einer eigenständigen poetischen Schöpfung verdient.

 

Vergleichbar mit der mystisch-ästhetischen Kunstwelt im Symbolismus und ganz im Sinne des “L’art pour l’art”, konzipiert Schönberg in freier Atonalität und unter definitiver “Emanzipation der Dissonanz” eine bis dato ungekannte Form der Klangfarbenrede. Dabei gelangt die Vokalstimme zu einer Art changierendem Sprechgesang zwischen “nicht-mehr-sprechen” und “noch-nicht-singen”.

 

Der innovative Vokalstil sowie die kontrapunktische Faktur der Komposition verleihen diesem singulären Kunstwerk eine Schlüsselstellung innerhalb der Moderne – mit nachhaltigem Einfluss auf zahlreiche Komponisten wie Ravel, Debussy oder Strawinsky. (Dr. Raphael Woebs)

 

Programm der Matinee

10.30 Uhr Begrüßung, Dr. Agnes Rosenhauer, Abt. Erwachsenenbildung des Erzbistums Bamberg

10.35 Uhr Einführung in “Pierrot Lunaire” durch Dr. Raphael Woebs, Musikwissenschaftler an der Universität Bamberg

11.00 Uhr Aufführung durch Ensemble “Le Seuil Musical” mit Dirigent Arnaud Arbet, Berlin

anschl.      Dank, Marion Krüger-Hundrup, Dominikanischer Freundeskreis

ca. 12.00 Uhr Stehempfang mit Getränken und Gebäck

Veranstaltungsort

Spiegelsaal der Harmonie
ETA-Hoffmann-Platz 1

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung