Silvesterkonzert der Bamberger Symphoniker 31.12.22 - 17.00 Uhr

50,5072,50

Tickets
1 Kategorie 72,50
2 Kategorie 61,50
3 Kategorie 50,50

Beschreibung

Vor Urzeiten sagte Augustinus so schön: »Mensch, lerne tanzen, sonst wissen die Engel im Himmel mit dir nichts anzufangen!« Zum Jahreswechsel schöpfen wir daher aus dem Vollen und zünden ein musikalisches Feuerwerk zum Mitwippen: Die champagnerprickelnden Werke mit ihren Ohrwurm-Melodien haben alle Zutaten, um uns und das Publikum mit Optimismus, Lebensfreude und Humor in Feierstimmung zu versetzen. Mit wahren Gassenhauern tauchen wir in eine Ära, in der Operetten sowie die Musik von Walzern oder Polkas im Zentrum des kulturellen und gesellschaftlichen Lebens standen – und es hieß: »Ihre Rhythmen fegten die Ereignisse in alle Winde, dass sie in der Luft herumtanzten.« Auf dem Programm stehen Arien, Lieder und schwungvolle Klänge der Strauss-Dynastie sowie von Franz Lehár und Franz von Suppé – prunkvolle und augenzwinkernde Musik mit szenischen Effekten, um über Rollenbilder, die Liebe und sogar die Politik zu schmunzeln. Wien versank Ende des 19. Jahrhunderts regelrecht in einem wahren Tanztaumel: Und so fehlt in unserem Konzert neben den herrlichen Polkas rund um Libellen, Plappermäulchen oder Donner und Blitz natürlich nicht der gut gelaunte Dreivierteltakt, denn auf dem Parkett drehten sich die Paare wie im Rausch in die eine oder andere Richtung – trotz Mediziner-Warnungen vor »lebensgefährlichen Drehwürmern«. Aber der »Walzerkönig« Johann Strauss war der festen Überzeugung: »Wenn ich geige, tanzen selbst die Küken in den Eiern mit!« Bei uns sind die »Küken« auch einige Kinder, die sich auf der Bühne tummeln – und am Schluss sorgen wir zudem mit Federn, Böllern und weiteren Überraschungen für ein stimmungsvolles Silvester-Ambiente in unserem Konzertsaal.

Manfred Honeck Dirigent
Katharina Konradi Sopran

Johann Strauß (Sohn) Ouvertüre und »Mein Herr Marquis« aus »Die Fledermaus«
Johann Strauß (Sohn) Frühlingsstimmen
Josef Strauß Die Libelle, Polka Mazur op. 204
Johann Strauß (Sohn) »Sei mir gegrüßt, mein liebes Nest« aus »Wiener Blut«
Josef Strauß Sphärenklänge, Walzer op. 235
Josef Strauß Plappermäulchen, Polka schnell op. 245
Franz von Suppé Ouvertüre aus »Dichter und Bauer«
Franz Léhar »Es lebt eine Vilja« aus »Die lustige Witwe«
Franz Léhar Gold und Silber, Walzer op. 79
Franz Léhar »Meine Lippen, sie küssen so heiß« aus »Giuditta«
Johann Strauß (Sohn) Auf der Jagd, Polka op. 373
Johann Strauß (Sohn) Im Krapfenwald’l
Johann Strauß (Sohn) Donner und Blitz-Polka

Hinweis: Bei den Silvesterkonzerten gibt es keinerlei Ermässigung!

Veranstaltungsort

Konzerthalle / Joseph-Keilberth-Saal
Mußstr. 1

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung