STARTSEITE   |   WARENKORB   |   INFO   |   KONTAKT   |   EMAIL   |   HILFE   |   MeinBVD   |   IMPRESSUM/AGB   |   DATENSCHUTZ    
ÄNDERUNGEN!!
BAMBERG AKTUELL
VERANSTALTUNGEN 
SUCHE
Folge bvdticket auf Twitter
Klassik & Ballett / Klassikkonzert
2. Konzert Abonnement A der Bamberger Symphoniker
Samstag, 12. Oktober 2019
20:00 Uhr
Konzert- und Kongresshalle / JKS (Abo) in Bamberg

bamberger symphoniker - saison 2019/2020

Unser Ehrendirigent mit Werken von Haydn und Bruckner

Konzerteinführung um 19:00 Uhr im Joseph-Keilberth-Saal

 

Joseph Haydn hinterließ der Nachwelt ein umfangreiches symphonisches Vermächtnis. Jahrzehntelang lebte er abgeschieden in der Provinz im »Esterházyschen Feenreich«, wo ihn niemand »irremachen« konnte. Dennoch wurden bald die großen Metropolen auf ihn aufmerksam. Als der betagte Mann nach London reiste, sprach er kein Wort Englisch, sah zum ersten Mal das Meer – und schrieb dort bedeutende Werke. Unter der Leitung unseres Ehrendirigenten spielen wir seine letzte Symphonie von 1795, über die es damals hieß: »In den nächsten fünfzig Jahren werden die Komponisten nur wenig Besseres als Nachahmer Haydns sein und nur wenig mehr hervorbringen als einen zweiten Aufguss.« Diese geistreiche D-Dur-Symphonie ist eine großartige Quintessenz von Haydns lebenslanger Arbeit, im Ausdruck mal feierlich, mal idyllisch – und durch das volkstümliche Finale wurden ihr Namen wie »Dudelsack« oder »Bärentanz« verpasst. Ein Jahrhundert später schrieb Anton Bruckner einen monumentalen Symphonie-Kosmos mit regelrechten Bekenntniswerken – trotz langer Skrupel vor der Gattung. Er äußerte einmal: »Wer hohe Türme bauen will, muß lange beim Fundament verweilen.« Seine im Konzertbetrieb etwas stiefmütterlich behandelte sechste Symphonie vollendete er 1881. Sie war die erste, die er nicht wie sonst noch einmal überarbeitete. Aufgrund ihrer Kühnheiten hat er sie selbst, launig reimend, als seine »Keckste« bezeichnet: Höhepunkt türmt sich hier auf Höhepunkt und es scheint, als würde jeder den anderen übertrumpfen wollen. Doch es gibt auch jene typische Innigkeit im Adagio, in die alle Melancholie der nie gelebten Liebe Bruckners zu fließen scheint – und manch einer hört in der Symphonie das »Schwelgen in Erinnerung an Wagner« oder auch einen »Lobgesang auf die Schönheit der Erde«.

Herbert Blomstedt Dirigent

Joseph Haydn Symphonie D-Dur Hob. I:104 »Londoner«
Anton Bruckner Symphonie Nr. 6 A-Dur

*************************************************************************************************************************

Hinweis: Ermäßigungen gelten für Schüler, Auszubildende, Wehr- und Zivildienstleistende, Studenten, Behinderte (mehr als 60 %) und sozial Schwache (ausgewiesen durch GEZ-Befreiung o. ä.). Ein gültiger Ausweis ist bei Erwerb und Eintritt vorzulegen.



Ab sofort können Sie Tickets der Bamberger Symphoniker platzgenau im Saalplan buchen. Über unseren neuen Webshop für die Bamberger Symphoniker müssen Sie Ihre Daten neu eingeben, die Tickets werden Ihnen wie bisher innerhalb von 2 Arbeitstage zugesandt. Kurzfristige Buchungen ( ab 4 Tage vor dem Konzert ) werden an der Abendkasse hinterlegt.

Sollten Sie bereits Abonnent der Bamberger Symphoniker sein, sind Ihre Daten im Webshop bereits hinterlegt, und Sie erhalten bei Eingabe Ihrer Kundennummer (Sie finden diese auf Ihrer Abo-Karte) per E-Mail ein entsprechendes Passwort um sich als Kunde im Webshop anzumelden.

Buchen Sie diese Karte(n) direkt in unserem neuen Webshop für die Bamberger Symphoniker inkl. direkter Platzwahl:
zur Kartenbuchung
 INFORMATIONEN ZUR HALLE
Anschrift & Routenplanung    Hallenplan   
 WEITERE VERANSTALTUNGEN
an diesem Ort    in dieser Stadt    mit diesem Titel    dieser Kategorie
  Übersicht/zurück