STARTSEITE   |   WARENKORB   |   INFO   |   KONTAKT   |   EMAIL   |   HILFE   |   IMPRESSUM/AGB   |   DATENSCHUTZ    
ÄNDERUNGEN!!
BAMBERG AKTUELL
VERANSTALTUNGEN 
SUCHE
Veranstalter, für die Covid19 Gutscheine von Eventim eingelöst werden können
Veranstalter anzeigen
Theater & Musical / Theater
Paradies Fluten/Hungern/Spielen - ABGESAGT
Dienstag, 17. März 2020
19:30 Uhr
E.T.A. Hoffmann Theater - Großes Haus in Bamberg

Aktuelle News: Das ETA Hoffmann Theater sagt aufgrund der steigenden Zahl von Corona-Virus-Fällen in Bayern alle Vorstellungen und Veranstaltungen bis zum 19. April aus Sicherheitsgründen ersatzlos ab. Diese Maßnahme gilt ab dem 12. März.

***************************************************

+++Verlegung der Premiere von „Paradies fluten/hungern/spielen+++

Aufgrund von Probenverzug durch eine bereits überstandene Erkrankung im Ensemble wird die Premiere von „Paradies fluten/hungern/spielen“ von Samstag, 14. März, auf Dienstag, 17. März, 19.30 Uhr verlegt.
Um dem Publikum das bestmögliche Ergebnis auf der Großen Bühne präsentieren zu können, hat das Theater dem Produktionsteam weitere Probenzeiten eingeräumt.
Die geplanten Vorstellungen am 15. und 18. März entfallen.
Karteninhaber und Abonnenten wenden sich an die Theaterkasse oder telefonisch an 0951/87-3030.

Das Theater weist vorsorglich darauf hin, dass die Verschiebung in keinem Zusammenhang mit der aktuellen Diskussion um das Corona-Virus steht!

*********************************************

Thomas Köck

Paradies

Fluten | Hungern | Spielen

ERSTAUFFÜHRUNG der Klimatrilogie

Eine Einführung findet eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn statt.

Mit seiner Klimatrilogie hat Thomas Köck ein großangelegtes und sprachgewaltiges Bühnenwerk über den Zustand unserer Welt im Spätkapitalismus geschaffen. Im ersten Teil "paradies fluten" wird ein Bogen geschlagen von der Frühphase der Globalisierung bis ins Heute: vom Kautschukboom des 19. Jahrhunderts, dem ganze Landstriche und Völker zum Opfer fallen, bis hin zur Geschichte einer Tänzerin, die die (selbst-) ausbeuterische Gewalt der heutigen Arbeitswelt zu spüren bekommt. In "paradies hungern" begegnen wir drei Menschen in utopielosen Zeiten: Bens Einsamkeit erregt das Misstrauen seines Nachbarn. Maggie, die sich von der Peripherie in die Mitte der Stadt vorgearbeitet hat, lebt in der Angst, wieder an den Rand gedrängt zu werden. Caro, die als Kriegsreporterin in einem Luxushotel in der Wüste festsitzt, ist auf der Suche nach dem einen Bild, der einen Story. In "paradies spielen" fährt ein Zug durch Europa. Im "ewigen ICE" überkreuzen sich Lebensgeschichten eines raum- und zeitgreifenden Alptraums. Am Krankenbett eines Vaters stehen Mutter, Tochter, Sohn in sterilem Gewand, um keine Keime hineinzutragen in die offenen Brandwunden des Mannes. In China machen sich ein Mann und eine Frau auf den Weg, um als illegale Einwanderer mit dem Zug Italien zu erreichen. Am Mittelmeer finden sie eine Stelle als Schneider für Kleidung "Made in Italy", die gleichen Arbeitsbedingungen wie zu Hause und schließlich den Tod.

Thomas Köck beleuchtet die Migrationsströme und die Ausbeutung von Mensch und Natur vor historischem Hintergrund - mit beunruhigenden Erkenntnissen für das 21. Jahrhundert. Er wurde für sein Werk bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Mülheimer Dramatikerpreis 2018. Am ETA Hoffmann Theater werden erstmals alle Teile der Klimatrilogie zusammen aufgeführt.



Leider können wir die Karten für diese Veranstaltung nicht mehr rechtzeitig versenden!
Sie können jedoch die Karten noch bei uns direkt vor Ort (Lange Strasse 39/41 in Bamberg) abholen.
 VERFÜGBARE PREISKATEGORIEN
 INFORMATIONEN ZUR HALLE
Anschrift & Routenplanung   
 WEITERE VERANSTALTUNGEN
an diesem Ort    in dieser Stadt    mit diesem Titel    dieser Kategorie
  Übersicht/zurück